Erweiterung des Bebauungsplanes „Kirchenäcker II“ u.a.

PlanzeichnungDer Stadtrat hat in der Sitzung vom 13.02.2017 die Erweiterung des Bebauungsplanes „Kirchenäcker II“ sowie die Änderung des bestehenden Bebauungsplanes (hinsichtlich der Grundstücke Fl.Nrn. 1213/4, 1213/6 und 1213/7) beschlossen (§§ 1 Absatz 8, § 13 b i.V.m § 13a Absatz 1 Nr. 1 und Absatz 4 Baugesetzbuch - BauGB).

 

Weiterlesen...

Bürgerversammlungen 2017

IMBE3292 StelenGemäß Artikel 18 Absatz 1 Satz 1 der Gemeindeordnung für den Freistaat Bayern hat mindestens einmal im Jahr eine Bürgerversammlung stattzufinden. Im Gebiet der Stadt Höchstädt hat es sich eingebürgert, dass für jeden Ortsteil eine Bürgerversammlung abgehalten wird.

 

Während der Versammlung präsentiert Zweiter Bürgermeister Stephan Karg die wichtigsten Punkte des vergangenen Jahres und steht anschließend für Fragen offen.

 

Die Bürgerversammlungen sind für 2017 wie folgt terminiert:

Weiterlesen...

Haushaltsbefragung - Ihre Meinung ist uns wichtig!

Eine Teilnahme an unserer Haushaltsbefragung im Rahmen der Aktualisierung des Einzelhandelskonzeptes Höchstädt an der Donau ist noch bis 27. Oktober 2017 möglich unter www.hoechstaedt.de! 

 

checklist-154274 640 UmfrageFür die Zukunftssicherung des Wohn- und Wirtschaftsstandortes Höchstädt an der Donau nimmt der Einzelhandel eine wichtige Rolle ein. Die aktuellen Herausforderungen und Veränderungen in den demografischen wie auch wirtschaftsstrukturellen Rahmenbedingungen betreffen auch den Versorgungsstandort Höchstädt und seinen Einzelhandel. Für die Entwicklung als Einkaufsort sind laufend wichtige einzelhandels- und wirtschaftsbezogene Entscheidungen erforderlich. Eine wichtige Entscheidungsgrundlage stellt dafür das Einzelhandelskonzept für die Stadt Höchstädt aus dem Jahr 2008 dar. Da sich der Einzelhandel seitdem verändert hat wird für die Stadt eine aktuelle Grundlage benötigt. Diese wird derzeit durch das Büro für Standort-, Markt- und Regionalanalyse Dr. Manfred Heider aus Augsburg erarbeitet.

 

Weiterlesen...

Musikalische und kulturelle Highlights im Schloss

Logo Kulturforum

Nach der Sommerpause stehen beim Kulturforum der Stadt Höchstädt und beim Förderkreis Schloss Höchstädt e.V. noch einige Konzerte, Vorträge und Ausstellungen auf dem Programm.

 

Kulturforum und Förderkreis sehen sich als Plattform für heimische Künstler und bieten den Besuchern und Gästen ein abwechslungsreiches kulturelles Programm. Entdecken und genießen Sie unsere Veranstaltungen!

 

Alle Termine und Infos finden Sie in unserem Veranstaltungskalender. Klicken Sie doch mal rein!

Bündnis "Hochwasserschutz für unsere Heimat"

informiert über das "Hochwasserschutz Aktionsprogramm 2020 plus an der schwäbischen Donau"

 

Bndnis Hochwasserschutz 2020 plusDas Bündnis "Hochwasserschutz für unsere Heimat" will Sie über das staatliche "Hochwasserschutz Aktionsprogramm 2020 plus an der schwäbischen Donau" und die damit im Zusammenhang geplanten Maßnahmen zum Hochwasserschutz im Landkreis bis einschließlich Tapfheim informieren. Zudem wird dargestellt, was bereits erreicht wurde und welche weiteren Ziele verfolgt werden.

 

Mit dem Bündnis sollen die Interessen der Bürger/-innen und der Verbände in unserer Region gebündelt und diese gegenüber staatlichen Behörden vertreten werden. Dadurch werden die Interessen der Bürgerinnen und Bürger deutlicher und mit Nachdruck zum Ausdruck gebracht und der Hochwasserschutz entlang der Donau verbessert.

 

Das Aktionsprogramm zum Download.

Weitere Teilnahme an den Rufbuslinien

Der Stadtrat hat in seiner letzten Sitzung über die weitere Teilnahme an den Rufbuslinien im Landkreis diskutiert und dieser zugestimmt. Die seit zwei Jahren eingerichteten Linien Höchstädt – Bissingen, Höchstädt – Buttenwiesen und Höchstädt – Wertingen sollen weiterhin von den angrenzenden Gemeinden und dem Landkreis mitgetragen werden. Der Rufbus kann unter der Nummer 09071/770-300 von allen Mitbürgern bestellt werden. Die Anmeldung muss mindestens 1 Stunde vor Abfahrtszeit gemeldet werden.

 

Weiterlesen...

Landwirtschaftliche Grundstücke gesucht

Die Stadt Höchstädt sucht landwirtschaftliche Grundstücke in Höchstädt sowie in Deisenhofen, Oberglauheim, Schwennenbach und Sonderheim. Angebote werden auf Wunsch vertraulich behandelt und können an eine der nach genannten Personen gerichtet werden:

 

  • Stephan Karg, Zweiter Bürgermeister – Tel 09074 / 44-12 – E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Ludwig Kraus, Grundstücksreferent – Tel 09074 / 958083 – E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Bernhard Veh, Kämmerer – Tel 09074 / 44-21 – E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Neue Facebook-Seite für das Schloss

IMBE3252 Hchstdt SchlossDer Förderkreis Schloss Höchstädt e.V. betreibt seit Kurzem die Facebook-Seite „Unser Schloss Höchstädt“, die auf Veranstaltungen im Schloss aufmerksam machen soll. Mit der neuen Präsenz in sozialen Medien soll nicht nur die allgemeine Bekanntheit des kulturellen Angebots im Schloss gesteigert werden, sondern es sollen dadurch Touristen überregional nach Höchstädt gelockt werden.

 

Der Förderkreis Schloss Höchstädt lädt alle Interessierten dazu ein, den Facebook-Auftritt „Unser Schloss Höchstädt“ zu besuchen und bittet um Unterstützung bei der Weiterverbreitung der Inhalte.

 

Weiterlesen...

Einrichtung eines Hotspots auf dem Höchstädter Marktplatz

HotSpot MarktplatzKostenloser Hotspot im Rahmen der Initiative BayernWLAN

 

Vor der letzten Stadtratsitzung übergaben die Mitglieder des Höchstädter Stadtrates den von der Stadt Höchstädt am Marktplatz eingerichteten Hotspot offiziell seiner Bestimmung. Ab sofort kann in diesem Bereich das Internet kostenlos und zeitlich uneingeschränkt genutzt werden. Zweiter Bürgermeister Stephan Karg begrüßt diese Entwicklung, die nicht nur der Bevölkerung, sondern auch Touristen die Möglichkeit eröffnet, kostenfrei im Internet zu surfen und entsprechende Informationen (z.B. über Höchstädt) zu erhalten.

 

 

Weiterlesen...

Aktuelle Informationen zum Thema Flutpolder

Flutpolder neu  12.2016

 

Am 19. Dezember 2016 fand in Höchstädt wieder eine Bürgerinformationsveranstaltung (Diskussionsforum Hochwasserdialog) zur Vorstellung der potenziellen Flutpolderstandorte entlang der Donau statt.

 

Wir nehmen das zum Anlass, um über die bisherigen Entwicklungen und den derzeitigen Stand zu informieren:

 

 

Weiterlesen...

Bundesstraße 16 - Neubau der Ortsumfahrung Höchstädt a.d.Donau

Planfeststellungsverfahren

Die Regierung von Schwaben hat das Planfeststellungsverfahren "Bundesstraße 16 - Neubau der Ortsumfahrung Höchstädt a. d. Donau von Abschnitt Nr. 1530 Station 3,410 bis Abschnitt Nr. 1680, Station 1,475 (Bau-km 0+000 bis Bau-km 7+030)" eröffnet.

Die Unterlagen finden Sie auf der Homepage der Regierung von Schwaben unter:

https://www.regierung.schwaben.bayern.de/Aufgaben/Bereich_3/PFV_Bundesstrasse_16/PFV_Bundesstrasse_16.php

Verkehrsuntersuchung B16 neu

Hier können Sie das aktuelle Ergebnis (Stand Juni 2015) der Verkehrsuntersuchung für die B16 neu downloaden.

Wohnungen für Flüchtlinge gesucht

Im Landkreis Dillingen a.d.Donau wohnen derzeit noch 35 Personen in Asylbewerberunterkünften, obwhl sie als Flüchtlinge anerkannt sind und dauerhaft in Deutschland bleiben dürfen.o

 

Zum Teil versuchen sie seit 1 bis 2 Jahren, eine eigene Wohnung zu finden.

 

Das Landratsamt Dillingen a.d.Donau hat aufgrund dessen Katja Finger als Wohnungslotsin eingestellt. Sie Vermittelt Wonungen an Flüchtlinge.

 

Alle weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer, der hier zum herunterladen bereit steht.

Flutpolder Höchstädt/Blindheim

Stellungnahme der Staatsministerin Ulrike Scharf

Am Montag, dem 23.02.2015 wurde der Staatsministerin für Umwelt und Verbraucherschutz, Frau Ulrike Scharf, die Resolution gegen die Planung des Flutpolders Höchstädt/Blindheim und für einen wirksamen und nachhaltigen Hochwasserschutz übergeben.

Nun liegt die schriftliche Stellungnahme der Staatsministerin vor. Diese steht hier zum herunterladen bereit.

Lärmsanierung (Isophone)

Vorstellung der Grenzwerte der Lärmsanierung (Isophone) für den Bereich der Ortsdurchfahrt Höchstädt a.d.Donau im Zuge der Bundesstraße B 16

 

Stadtbaumeister Thomas Wanner informierte in der vergangenen Stadtratssitzung das Gremium anhand zweier Lärmkarten über die Grenzwerte der Lärmsanierung (Isophone) für den Bereich der Ortsdurchfahrt Höchstädt a.d.Donau im Zuge der Bundesstraße B 16.

 

Die Lärmkarten stehen hier zum Download bereit.

 

Sofern bei einem Gebäude die Grenzwerte der Lärmsanierung (Isophone) überschritten sind, besteht grundsätzlich die Möglichkeit für aktiven Lärmschutz (z.B. für den Einbau von Lärmschutzfenstern, für die Anlegung eines Lärmschutzwalles usw.) einen staatlichen Zuschuss in Höhe von ca. 25% zu erhalten. Der Zuschuss ist beim Staatlichen Bauamt Krumbach zu beantragen.

 

Für Rückfragen stehen die Herren Lux und Hatzelmann vom Staatlichen Bauamt Krumbach unter 08282/9908-120 zur Verfügung.

Schnelles Internet-weiterer Ausbau

Verfahren zur Förderung von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern gemäß Breitbandrichtline vom 9. Juli 2014

 

Ansprechpartner:

Herr Achim Oelkuch, VG Höchstädt, Tel.: 09074/44-13

 

Modul 1: Ergebnis der Bestandsaufnahme vor der Markterkundung

Veröffentlicht am 11. November 2015

 

Die Bestandsaufnahme vor der Markterkundung können sie hier downloaden.

 

Weiterlesen...

Höchstädt barrierefrei 2023

Barrierefreies BauenBitte helfen Sie mit

 

Als eine von drei schwäbischen Kommunen wurde unsere Stadt ausgewählt, am Pilotprojekt „Bayern barrierefrei 2023" teilzunehmen Bei der Umsetzung begleitet uns das bekannte Büro Wartner & Zeitzler aus Landshut, das bereits seit Jahren erfolgreich im Rahmen der Städtebauförderung Höchstädt arbeitet. Die oberste Baubehörde am Innenministerium fördert das Projekt (http://www.bayern.de/Presse-.204.10498561/index.htm).

 

Weiterlesen...

Schnelles Internet

Förderrichtlinie für Hochgeschwindigkeitsinternet in Kraft getreten.

 

1. Bedarfsermittlung

 

Der Freistaat Bayern beabsichtigt, den sukzessiven Aufbau von hochleistungsfähigen Breitbandnetzen in Gewerbe- und Kumulationsgebieten mit Übertragungsraten von mindestens 50 Mbit/s im Downstream und mindestens 2 Mbit/s im Upstream (Netze der nächsten Generation, NGA-Netze) zu fördern.

 

Die Stadt Höchstädt a.d.Donau hat zwei Kumulationsgebiete festgelegt, in dem Bedarf für den Ausbau eines NGA-Netzes bestehen könnte. Die Kumulationsgebiete entnehmen Sie bitte den beiliegenden Plänen, die Ihnen hier zum Download bereit stehen: Höchstädt_Nord/West und Höchstädt_Süd.

 

Weiterlesen...

Nachbarschaftshilfe

Logo NBH

Im Bereich von Höchstädt mit Stadtteilen und den VG-Gemeinden wird eine "Nachbarschaftshilfe" angeboten.

 

Besuche, kleine Dienste wie z.B. Einkauf, Hilfe im Haushalt, Fahrdienst usw. sollen mit Hilfe ehrenamtlich tätiger Mitbürgerinnen und Mitbürger vermittelt werden. Auch jungen Familien sollen die Hilfe wie z.B. Babysitter nutzen können.

 

Weiterlesen...

Neue Parkregelung auf dem Marktplatz

Das wilde Parken auf dem neu sanierten Marktplatz soll der Vergangenheit angehören. In unmittelbarer Nähe zum Marktplatz sind im vergangenen Jahr 44 Parkplätze neu gebaut worden.

 

Dieser neue Parkplatz in der Kirchgasse kann über den Marktplatz/Kirchgasse sowie über die Zufahrt Spitalkirche/Steckeler oder über die Prinz-Eugen-Straße angefahren werden. Fußläufig ist der Parkplatz auch über den Fußweg am Sparkassengebäude und über den Fußweg vom Spitalparkplatz vorbei an der alten Mädchenschule zu erreichen. Bitte beachten Sie die Beschilderung!

 

Auf dem Marktplatz ist Parken nur mehr vor den Geschäften Pollak – Sparkasse vorgesehen und die Parkdauer auf 30 Minuten beschränkt. Im Übrigen ist Anhalten zum Beladen und Entladen erlaubt. Auf dem neuen Parkplatz ist die Parkdauer auf 2 Stunden begrenzt. Langzeitparker mögen den Spitalparkplatz, den Parkplatz an der Nordschwabenhalle oder den  Parkplatz an der Weiten Gasse benutzen.

 

Es wird darauf hingewiesen, dass Parken in Höchstädt weiterhin kostenlos ist. Falschparker werden zur Zeit auf die neue Parkordnung mit Hinweiszetteln zusätzlich aufmerksam gemacht. Ab 2. April wird die Parkordnung durch den kommunalen Verkehrsdienst der Großen Kreisstadt Dillingen a.d.Donau überwacht.

Förderkreis Schloss Höchstädt sucht Unterstützer

Schloss Höchstädt hat sich mittlerweile zu einem kulturellen Mittelpunkt in Nordschwaben entwickelt. Dies war und ist nur möglich, weil alle Beteiligten, die Schlösserverwaltung, der Bezirk Schwaben, der Landkreis Dillingen, die Stadt Höchstädt und heimische Sponsoren im guten Miteinander für die Belebung des Schlosses und für ein ansprechendes Kulturprogramm sorgen. Nicht zuletzt trägt der Förderkreis Schloss Höchstädt und damit jedes einzelne Mitglied dazu bei, dass wir Künstlern der Region eine Plattform schaffen können.

Weiterlesen...